Telefon 0251 – 4844 6324 | kontakt@wir-pflegen.nrw 

ALLGEMEINE ENTWICKLUNGEN

Sondierung von Union und SPD: Das steht im Abschlusspapier


Und wieder ein SCHLAG INS GESICHT DER PFLEGENDEN ANGEHÖRIGEN !!
Noch weniger als zu befürchten war :( !!
* FAMILIEN : nichts zu pflegenden Angehörigen * PFLEGE: ausschließlich die beruflich Pflegenden, die verbesserte Ausbildung und verbesserteArbeitsbedingungen; zu pflegenden Angehörigen gibt es eine kleine Verbesserungen für die Kinder von pfegebedürftigen Eltern, die stationär, d.h. im Heim untergebracht sind =>Auf das Einkommen der Kinder von pflegebedürftigen Eltern soll künftig erst ab einem Einkommen in Höhe von 100.000 Euro im Jahr zurückgegriffen werden. 
THAT´S ALL! Hier hat die SPD eine große Chance auf SOZIALE GERECHTIGKEIT wirklich vertan!
 
Da 73% aller pflegebedürftigen Menschen familiär versorgt und gepflegt werden und die Pflegereformen nachweislich nur minimalistisch Verbesserung für die pflegenden Angehörigen gebracht haben, zeigt es wieder, dass das marktwirtschaftliche System weiter manifestiert wird.
Prinzip „Goldene Nase“ der Pflege-Lobby geht also weiter!
Enttäuschend, denn die Sondierungsgruppe „Pflege“ hatte mit 9 Vertretern 3 Gruppenmitglieder mehr, als die anderen Gruppen und umso wichtiger wird unsere Stimme für pflegende Angehörige sein!

Link-Tipp: http://www.tagesschau.de/inland/sondierung-groko-einigung-101.html

BÜRO IN MÜNSTER

wir pflegen - Interessenvertretung u. Selbsthilfe pflegender Angehöriger in Nordrhein-Westfalen e.V.

Berliner Platz 29
48143 Münster

KONTAKT AUFNEHMEN

Ihre Fragen und Anliegen beantworten wir gerne unter
0251 – 4844 6324 oder
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

INFORMATIONEN / LINKS

  

IM VERBUND