• haare-kaemmen.jpg
  • schulter.jpg
  • zusammen.jpg
  • nrw.jpg
  • haende2.jpg
  • aufstuetzen.jpg
  • steine.jpg
  • haende.jpg

Leitlinien Landesverband wir pflegen NRW / Satzung

  1. Anerkennung
    Pflegende Angehörige brauchen mehr Anerkennung in allen gesellschaftlichen und politischen Bereichen.
  2. Mitbestimmung
    Pflegende Angehörige müssen Mitbestimmungsrechte erhalten. Ihre Meinungen und Erfahrungen müssen aktiv erfragt und einbezogen werden.
  3. Information
    Pflegende Angehörige haben ein Recht auf leichten Zugang zu umfassender Information, unabhängiger Beratung und Schulung.
  4. Chancengleichheit
    Pflegende Angehörige müssen Chancengleichheit in allen Lebensbereichen bekommen.
  5. Wahlmöglichkeit
    Jeder Mensch muss frei darüber entscheiden können, ob und in welchem Umfang sie/er die Pflege einer ihr/ihm nahestehenden Person übernehmen will. Dabei ist das Recht des Pflegebedürftigen zu respektieren, sich seine Pflegeperson selbst auszusuchen.
  6. Unterstützung
    Pflegende Angehörige haben ein Recht auf wertschätzende finanzielle, praktische und emotionale Unterstützung ihrer Tätigkeit sowie den Zugang zu bezahlbarer Hilfe.
  7. Gesundheitsförderung und Prävention
    Pflegenden Angehörigen müssen Angebote zur Förderung und Erhaltung ihrer eigenen Gesundheit leicht zugänglich gemacht werden.
  8. Vereinbarkeit von Pflege und Erwerbstätigkeit
    Pflegende Angehörige haben ein Recht auf Unterstützung, um Ausbildung und Erwerbstätigkeit mit ihrer Pflegetätigkeit vereinbaren zu können.
  9. Finanzielle Sicherheit
    Pflegende Angehörige dürfen sozial und finanziell nicht benachteiligt werden.
  10. Pflegefreie Zeit
    Pflegende Angehörige müssen die Möglichkeit haben, ausreichende und bezahlte Auszeit von der Pflege nehmen zu können.
  11. Soziale Integration
    Pflegende Angehörige haben ein Recht auf Teilhabe am sozialen und gesellschaftlichen Leben. Dieses Recht muss ihnen im gewünschten Umfang ermöglicht werden.

Satzung: