• nrw.jpg
  • haende.jpg
  • schulter.jpg
  • aufstuetzen.jpg
  • steine.jpg
  • zusammen.jpg
  • haare-kaemmen.jpg
  • haende2.jpg

921 Anträge in 4 Jahren ‼️ Das #Pflegedarlehen, das niemand will

Hier weiterlesen
Deshalb hat wir pflegen ein Positionspapier zum Thema "Vereinbarkeit von Pflege & Beruf" erarbeitet - lesen Sie, was pflegende Angehörige fordern
? www.wir-pflegen.net.

EINE DRINGENDE NÖTIGE REFORM !!!! Pflegende Angehörige können „Bücher zum MDK schreiben“ !!

Aus MDK wird MD. Damit werden die Medizinischen Dienste unabhängiger  und transparenter!
Mit dem Gesetzentwurf wollen wir den Medizinischen Dienst organisatorisch von den Kassen trennen.
 

"Die Patientinnen und Patienten müssen sich darauf verlassen können, dass der Medizinische Dienst neutral prüft und handelt. Um effektiv, glaubwürdig und handlungsfähig zu bleiben, wird der Medizinische Dienst daher unabhängig von den Krankenkassen organisiert. Auch bei den Krankenhausabrechnungen sorgen wir für mehr Transparenz. Gezieltere Prüfungen lassen mehr Zeit für eine gute Versorgung."      

SO steht es auf der Seite des BMG (Bundesministerium für Gesundheit) zu lesen. Dort finden Sie auch den Gesetzentwurf. Hier der LINK (klicken).

Das Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe (KoPS), in Trägerschaft der Parisozial Minden-Lübbecke/Herford, unterstützt und entlastet pflegende Angehörige

Auch in diesem Jahr sind weitere Gründungen von Gesprächsgruppen geplant. Spezielle Gruppen für pflegende Lebenspartner, pflegende Kinder oder Eltern oder auch pflegende Männer sind möglich. Die Gruppengründungen sind ab Herbst geplant. weiterlesen

JA, SO IST ES, WENN GESETZE AN DEN BETROFFENEN VORBEI GEMACHT WERDEN

Seit 2015 haben nur insgesamt 921 Personen ein sogenanntes Pflege-Darlehen beantragt, das die Betreuung Angehöriger finanziell erleichtern soll. weiterlesen

Breite Zustimmung für eine Pflegegeld für betreuende Angehörige

Hier lesen

AKTUELLER NEWSLETTER vom #BIVA - PFLEGESCHUTZBUND

Hier geht's zum Newsletter.

Selbsthilfe-Camp NRW 2019

wir pflegen NRW e.V. war mit 3 aktiven Selbsthilfeakteuren dabei - 2 pflegende und eine ehemals pflegende Angehörige!

 Der Erfolg der Veranstaltung lässt auf eine Wiederholung hoffen ;)…

Zielgruppenspezifische Unterstützungsangebote für pflegende Angehörige

die Befragung im Rahmen des Projektes „Zielgruppenspezifische Unterstützungsangebote für pflegende Angehörige“ (ZipA) ist abgeschlossen, derzeit werden die erhobenen Daten aufbereitet und analysiert. Hier finden Sie erste Zwischenergebnisse. Weitere Analysen werden zum Jahresende im Rahmen einer Tagung vorgestellt.

Wir bedanken uns noch einmal sehr herzlich für Ihre Teilnahme!

Freundliche Grüße

Prof. Dr. Sabine Bohnet-Joschko                Katharina Bidenko

Download Datei

SelbsthilfeCamp des Paritätischen NRW

Das SELBSTHILFE -TRIO von wir pflegen NRW e.V. beim  #SelbsthilfeCamp des Paritätischen NRW am 18.Mai 2019 in Wuppertal!

Danke, für Euer Engagement, Euer Dabeisein und Euren Einsatz in den wir pflegen NRW- Gesprächsgruppen für pflegende Angehörige in Wuppertal, Hünxe, Voerde + Castrop-Rauxel ?‼️

Selbsthilfe Trio CA MP und BB vlnr

Claudia Afentakis, Brigitte Brzeski & Mirjam Probst (vlnr) 

6. April: 2. Senioren-Uni an der VHS in Castrop -Rauxel

am 06.04.2019, von 10.-15.30 Uhr
Mirjam Probst, aktiv pflegende Angehörige & Projekthelferin "Digitale Selbsthilfeinitiativen für pflegende Angehörige“ bei wir pflegen NRW e.V. stellt die neue APP in.kontakt vor - „JETZT GEHT´S APP FÜR PFLEGENDE ANGEHÖRIGE!“